Willkommen in meiner Welt


Sonntag, 26. Oktober 2014

Urlaub im Pünktchenglück

 
Ein super tolles verlängertes Wochenende liegt hinter uns,
das wir bei Dana und ihren Pünktchen verbracht haben.
 Am Donnerstag ging´s los und wir fuhren
mit Mann und Maus, äh Schwein, zu ihr ins Pünktchenglück.
 
 
Bei lecker Kaffee und selbst gemachtem Kuchen,
plauderten wir natürlich stundenlang.
 

Rosa (links) konnte sich endlich wieder mit ihrer geliebten Schwester
Rosaliese (mitte) treffen und sie schnuffelten dabei wie verrückt.
 
 
Ferdie (rechts) passt auf, dass sie dabei nicht zu viel Sauerei machen.
 
 
Nachdem ich mir die hübschen Hausschuhe überstreifen durfte, 
wandelte ich wie immer, total fasziniert durch ihr imposantes Zuhause.
 
Ich schaute zu erst in die obligatorische Pünktchenglück-Ecke,
die ich ja so liebe...
 
 
ging durch Küche...
 
 
bis zum Shabby-Greenhaus, das bei meinem letzten Besuch
 noch nicht ganz fertig war.
 
 
Und noch viele andere tolle Einblicke, taten sich mir auf.
 
 
 Ja und während wir und hier stundenlang die
gemeinsame Zeit genießen durften, vergnügten sich
Waldstrümpfchen und Pünktchen total ausgelassen.
 
 
Es ist herrlich, wie gut sich alle miteinander verstehen.
Wen wundert´s? Müssen sie sich ja täglich mit der gleichen Art von verrückten Müttern und deren Eigenarten auseinandersetzen....grins.
Es ist sooooo schade, dass wir uns nicht öfter sehen können.
Am nächsten Tag sind wir dann gemeinsam auf den Peißenberg gewandert
 
 
und ich konnte mir ein perfektes Bild von den Stellen machen,
 
 
die Dana immer so stimmungsvoll in ihren Posts vermittelt hat.
 
 Da waren die hübschen Wege...
 
 
die ich dann immer so gerne mit ihr gegangen wäre...
 
 
oder aber der faszinierende Weitblick in die Alpen.
 
 
 Ich konnte es kaum fassen, nun war ich tatsächlich hier mit ihr unterwegs..
 
Da wir ja dieses Mal mehrere Tage dort verbrachten, hatten wir sogar Zeit, zusammen eine kleine Tilda-Tasche zu nähen.
 
 
 Die ist total schön geworden mit dem Blümchen-Stoff.
 
Doch dann kam leider wieder der unvermeidliche Abschied
und Dana reichte mir diese tollen Geschenke,
die ich zur Erinnerung mit ins Waldstrumpfhaus nehmen durfte.
 

Ein schönes altes GG-Tischset und eine Tasse meiner Lieblingsserie, in die ich mir hier gleich mal einen Trost-Käffchen gefüllt habe.
Dazu durfte ich mir eins ihrer hübschen selbst gefertigten Hefte aussuchen, 
sowie den passenden kleinen Block.
 
 Im nahen Weilheim waren wir zudem schön shoppen und konnten dabei unter anderem diese Dinge erhaschen.
 
 
Zwei GG-Teller, einen gestreiften Tischläufer und die Serviette kaufte ich zusammen mit dem Rice-Becher bei Connies bunte Welt.
Die Papiertaschen, mit den uns allen bekannten Sternen,
sowie das Regal, gab es bei Depot !!!
 
Danke liebe Pünktchen, dass wir mit Euch eine so tolle Zeit verbringen durften. Es war Alles in Allem eins unserer Highlight-Wochenenden
und alle freuen sich schon wahnsinnig aufs nächste Mal.
 
Liebe Grüße natürlich an Euch alle, die Ihr es bis hier zum Ende
 durchgehalten haben, ohne genervt zu sein von der vielen Schwärmerei.
 
Euer

Sonntag, 12. Oktober 2014

Herbsliches

 
Ja, jetzt ist sie endlich eingetroffen, die Jahreszeit, zu der das Wetter im Sommer gepasst hätte.......der HERBST.
 
Der Wein vor´m Waldstrumpfhaus ist bereits errötet
und dann wirft er auch relativ schnell seine Blätter ab.
Doch bevor das passiert, habe ich noch schnell ein Foto gemacht.
Schaut mal, es liegt schon einiges an Laub am Boden
 (und Müll, wie ich gerade sehe....grummmel)
 
 
Die alte Bank aus dem Garten, wurde dem Wein zu Füßen gestellt und bekam eine Herbst-Deko verpasst.
 
 
Mit altem Fenster, Laterne, rostigem Schwein und Heidesträuchern.
 
 
Davor am Boden, ein dicker grüner Kürbis und
Hornveilchen in der Zinkwanne.
 
 
Ab jetzt werden hier am Abend auch hier wieder die Laternen angezündet.
 
 
 
 
 
Seht ihr rechts, neben dem Kellerfenster, die kleine Stockrose, die ich im Sommer dort gepflanzt habe?
 
Ich hoffe sie blüht im nächsten
Jahr genauso schön, wie die in meinem Garten.
 
 
 
 
Auf der Terrasse gibt´s zur Zeit nur wenig herbstliche Deko,
da der Garten dahinter noch so schön spätsommerlich grünt.
 
 
Aber wenn´s dann so richtig scheußlich draußen wird,
mache ich es mir gerne im Wohnzimmer kuschlig, gemütlich.
 
 
Auf der Couch mit lecker Käffchen...
 
 
und dazu habe ich mir im Holgerons eine neue GreenGate-Decke gegönnt.
 
 
Ohhhh...sie passt so schön von den Farben....ach ich bin ganz in und weg.
 

Auf der Rückseite hat sie grau-rosa Streifen.
Sie sieht im original viel schöner aus, als im Katalog.
 
 
Auf dem Tisch davor, ebenfalls ein wenig Herbstdeko...
 
 
...mit Baby-Boos, Zink und der frisch erstandenen
Ach, nach so einem Teil suchte ich schon soooo lange.
Jetzt blüht darin die Hortensie aus dem Garten weiter.
 
 
Und für die unter Euch, welche immer alles ganz genau anschauen!!!
Das Buch, hier auf dem Hocker dient uns über Winter
als Inspirationsquelle fürs nächste Frühlingsprojekt.
Ein kleines waldstrumpfiges Gartenhäuschen für Mülleimer & Co.
....natürlich nicht von der Stange, kennt Ihr ja schon, gelle?
 
Vielen Dank, dass ihr wieder vorbei geschaut habt
und eine schöne Woche wünscht Euch der
 Nachtrag zum Buch, wegen der vielen Nachfragen:

Also ich finde das Buch super und sehr interessant.
Es werden verschiedene Arten von Häusern in allen Stilrichtungen gezeigt
und deren vielfältige Nutzungsmöglichkeiten.
Von ganz modern bis gemütlich rustikal, vom Wohnhaus bis zur Gärtnerhütte.
Also wer ein etwas "anderes" Häuschen möchte oder schon eins hat
und nicht weiß wie er es sinnvoll nutzen soll,
für den ist das Buch hier ein guter Ratgeber.
 

Donnerstag, 25. September 2014

Letzte Baustelle - fertig !!!!


Erst mal vielen Dank für Eure lieben Kommentare zu unserer
neuen Terrasse, dafür hat sich die harte Arbeit doppelt gelohnt.

 Ja Mädels, dann seid ihr jetzt bereit für die Bilder vom
 selbst gebauten Sichtschutz-Zaun zum Nachbarn.
 
 
Ich musste euch leider etwas länger auf die Folter spannen, 
da ich erst auf schönes trockenes Wetter warten wollte
und das gab´s immer, wenn ich gerade zur Arbeit war...grummml.
 
 
Aber jetzt dürft ihr ihn endlich sehen.
 
 
Er ist so breit wie zuvor, nur reicht er jetzt bis zum Boden.
 
 
So konnte ich den Zaun richtig stabil an der vorhandenen
Betonmauer befestigen und es sieht so komplett
viel hübscher und ordentlicher aus.
 
  
Die halbhohe Mauer, auf welcher der Sichtschutzzaun vorher montiert war, kann nun vom Nachbar genutzt werden.
Er hat sie von oben mit einem
schönen dicken Brett versehen
und nun dient sie ihm als praktische Abstellfläche.
Ich bin froh, dass ich hier so verständnisvolle und offene Nachbarsleute habe, die sich auf solche Dinge einlassen.
....ist nicht selbstverständlich.
 
Ja, sie haben sich ganz gut an uns gewöhnt, grins.
 
Hier ein vorher Bild zum Vergleich.
 
 Ja und gebaut habe ich ihn aus ganz einfachen, ungehobelten, dicken Schalungsbrettern die ich oben ausgesägt und genau so angestrichen habe wie meinen Schuhschrank.
 
 
Den Farb-Effekt erzielt man mit rauem Holz
einfach viel leichter als mit gehobeltem.
Auf des Nachbars Seite habe ich den Zaun übrigens schön
 glatt und ganz ordentlich in weiß gestrichen.
....wollte deren Nerven nicht ganz so strapazieren.
 
Die einen sagen vielleicht, warum kaufen die sich nicht einfach
einen fertigen Zaun, da gibt es doch so viele.
 

Ja, das wäre mir arbeitstechnisch auch lieber gewesen,
doch keiner hat uns gefallen oder hätte zu uns gepasst.
 
Neu dekoriert habe ich auch gleich.
Das macht so richtig Spaß, bei dem Hintergrund.
 
 
Das schöne alte Fenster wirkt gleich viel besser.
 
 
Davor blüht immer noch üppig meine Hänge-Perlagonie
"Carolina" von Sabines Pelargonienträume.
Der Link zu ihr befindet sich rechts in meiner Seitenleiste.
 
 
Hier nochmals ein Blick vom Garten aus....schööön.
 
 
Wie gesagt, das war vorerst der letzte Punkt auf unserer Baustellen-Liste.
Jetzt ist endlich wieder mehr Zeit für ein gutes Buch, den Garten, oder einfach mal gemütlich in den Tag zu leben. 
 
In diesem Sinne, wünsche ich euch schon jetzt ein schönes, gemütliches, entspanntes und arbeitsfreies Wochenende.
 
Liebste Grüße vom


Donnerstag, 4. September 2014

Warten auf GRAU...

...darauf freuen wir uns wie Sau.
 
 
Häää was, meint die mich???
Nein Rosa, damit meinte ich die Bretter unserer neuen Terrasse.
 
 
Wir hatten sie schon lange auf unserer Projektliste.
Doch zuvor brauchten wir eine neue Terrassentür
 um eine endgültige Höhe festzulegen.
Vorher hätte das wohl keinen Sinn gemacht.
Das Holz hatten wir bereits im Mai bestellt,
was eigentlich schon sehr spät war, für eine Terrasse in diesem Jahr.
 
 Doch leider merkte man während der Montage der neuen Tür, dass
 der Rollladen an den dicken Außenscharnieren der Türen hängen bleibt.
 
 
 Das komplette Türelement musste nochmals raus um ca.5 cm nach innen versetzt zu werden....grmpf. Zu dem waren die beiden Türen seitenverkehrt und wurden bei dieser Aktion gleich mit getauscht.
 
 
Erst danach konnten wir anfangen....und da waren´s dann noch zwei Wochen bis zu unserem Urlaub...grmmpf!!!
Also wurde das nix mit, entspannt auf den ersehnten Urlaub vorbereiten.
 
 
Darum habt ihr auch nichts von mir gehört/gelesen.
Das war ganz schön hektisch und gar nicht nach meinem Geschmack.
Doch das Holz bewegt sich leider in ungewollte Richtungen, wenn es nicht zeitig verlegt wird, das kennt ihr ja.
 
Das Ergebnis ist dafür total schön geworden.
 
 
Die Oberfläche der Diele ist glatt und sie bleibt unbehandelt.
Wir haben die Bretter auch nicht quer zum Haus verlegt,
wie man das normaler Weise tut....nööö, wir nicht.
 
 
Gefällt uns auch viel besser und erinnert irgendwie an einen Boots-Steg.
 
 
Hier der Blick von innen.
 
 
Einen neuen Schirm haben wir uns noch dazu gegönnt.
Der spendet hier besseren Schatten als die olle Markise,
die eh nicht mehr schön anzusehen ist.
 
 
Und der Schirm passt auch viel besser zu unserem Haus, oder?
 
Ja nun, jetzt warten wir nur noch aufs ergrauen.
  Der Dielen oder der Haare?
Die Dielen sind´s schon im nächsten Jahr, die Haare hoffentlich nicht.
 

 
Die "hübschen" alten Fliesen haben wir übrigens einfach darunter gelassen
und direkt darauf die Unterkonstruktion verlegt.
 
Ja und was stört wohl das waldstrumpfige Auge hier noch?
 
 
Richtig, der grausliche Kunststoff-Sichtschutz zum Nachbarn
 und die hellgelben Sockel.
Den Sichtschutz bin ich gerade am bauen, der wird auch toll 
und ihr seht ihn dann beim nächsten Mal.
´
Liebste Grüße Euer
 
 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...