Willkommen in meiner Welt


Freitag, 15. Juli 2016

Ein Tag im Waldstrumpfhaus...

 
beginnt morgens mit dem Wecken der Jungs....
 
 
...und dem Besuch im Badezimmer.
 
 
Wenn die Kids dann auf dem Weg zur Schule sind,
beginnt Mama Waldstrumpf mit dem Abarbeiten der
Liste.
 
Zu erst geht´s zum Wocheneinkauf.
 
 
Danach nutze ich, die nun freie Garage, um die letzten Türen zu streichen, die der Schreiner nun fertig aufgearbeitet hat.
Wer sich nicht mehr erinnert schaut hier - klick.
 
 
Während die Farbe trocknet, lasse ich frisches Wasser in die Regentonne,
 
 
 damit die Blümchen am Abend kein eiskaltes Wasser zu trinken bekommen.
 
Ein paar der Pflanzen brauchen etwas Pflege
und die bekommen sie hier im Gartenhaus.
 
 
Das alte Fenster ist schon schön eingewachsen,
da schneide ich erst mal nichts weg.
 

Doch nun weiter im Text und ab ins Arbeitszimmer,
 um eine neue Markise zu nähen.
 
 
Die Alte hat nach einem Sommer absolut keine Farbe mehr.
 
 
Nun nur noch anbringen - fertig....schööön.
 
 
Bis zum Nachmittag sind mehrere Schichten Farbe getrocknet
und die Türen können wieder eingehängt werden.
 
 
Eine davon ist unsere Bad-Tür und hat deshalb ein hübches Email-Schild bekommen.
 

 
 
 
 
 
 
 
 
Aber auch auf die anderen Türen habe ich kleine Schildchen geschraubt,
 
 
die ich vor kurzem auf dem Flohmarkt gefunden habe.
 
 
So kann sich keiner mehr ins falsche Zimmer verirren...grins.
 
 
Während ich mich hier mit dem handwerklichen Gedönse beschäftige,
 gibt es natürlich auch jemand, der sich um unser Essen kümmert.
Mr. Waldstrumpf - der kann das perfekt.
 
 
Und so sitzen wir kurz danach auf der Terrasse
 und essen gemütlich vom heißen Stein.
 
 
Das schmeckt den Jungs besonders gut wie man sieht.
 
 
So, nun konntet ihr mal am ganz normalen "Freitags-Wahnsinn"
 im Waldstrumpfhaus teilhaben.
Ich hoffe ihr hattet etwas Spaß dabei und freut Euch jetzt auf Eueren eigenen Trubel.
 
Ich wünsch Euch was Euer
 
 
 
 

Freitag, 24. Juni 2016

Der Sommer ist da !!!

Nach einer sehr heißen, schwülen Nacht,
 
 
hatte ich heute morgen erst mal das Bedürfnis,
unsere Betten frisch zu überziehen.
 
 
Da würde man sich wünschen, dass noch etwas
von der Winterkälte hängen geblieben wäre....hihi.
 
Und während der Morgen-Kaffee in die Tasse blubbert...
 
 
...wedelt draußen schon die frisch gewaschene
Bettwäsche auf der Sonnenleine.
 
 
Die Wäsche war schon nach einer Stunde trocken und
nebenbei konnte ich ein paar reife Himbeeren naschen.
 
 
Auf dem Markt gab´s heute an meinem Lieblings-Blumen-Obststand
hübschen rosa Lavendel...da kann man doch nicht vorbei gehen.
 
 
Darum steht er jetzt hier auf unserer Terrasse im Eimer.
 
So und da wir nun noch lieben Besuch erwarten,
 hab ich schon den Tisch gerichtet.
 
 
Wir wollen Grillen - klar was sonst, bei dem Wetter.
Ja dann hoffen wir mal, dass das gemeldete Gewitter
erneut an uns vorüber zieht.
 
  
Schaun mer mal, dann sehn mer scho.
 
Hat Beckenbauer ja so schön gesagt.
 
Ich wünsch Euch ein schönes sonniges Wochenende. Macht´s Euch fein.
 
 

Montag, 13. Juni 2016

Offene Gartentüren !!!

 
An diesem Wochenende wurde ich bei meinem Besuch, 
bei der lieben Antje so richtig verwöhnt.
 
Nach getaner Arbeit in ihrem Lädchen,
 das nun übrigens "Lillys Living" heißt, ging es in ihr herrliches Zuhause
 auf die total gemütliche Terrasse.
 
 
Stundenlang saßen wir dort, mit ländlichem Ausblick,
 
 
quatschten, lachten, grillten und dazwischen,
 ließ ich dann und wann die Blicke,
 durch ihren wunderbaren Garten schweifen.
 
 
Mit vielen Details.
 
 
und Hinguckern,
 
 
 verwunschen, "unperfekt", genau so wie ich´s mag.
 
 
 
Am nächsten Morgen besuchten wir dann gemeinsam,
am Tag des offenen Gartens zu erst 
Daniele, in ihrer alten Mühle in Waake.
 
 
Mit Teich und fröhlich gluckerndem Bächlein.
 
 
Dazu ein natürlich angelegter Bauerngarten...
 
 
...und gedeckter Tafel.
 
 
Danach ging es zu Michael und Eva (Mieves Gärtchen) nach Scheden.
 
 
Ich hoffe ihr habt gerade etwas Zeit, denn es folgt nun eine Bilderflut.
 
 
Ein absoluter Traumgarten,
 
 
in meinen Lieblingsfarben rosa und weiß.
 
 
In der Mitte ein naturnaher Teich...
 
 
mit Holz-Steg.
 
 
Drum herum,
 
 
 niedliche selbst gebaute kleine Hütten,
 
 
teilweise aus alten Materialien, für unterschiedlichste Funktionen.
 Hier gerade mit lecker Kaffee und Kuchen....mhhhm.
Dort war der Grillplatz...
 
 
und da das perfekte Zuhause....
 
 
 ....der drei niedlichen Laufenten.
 
 
Viele liebevolle Details,
 
 
gab es in jedem Winkel zu entdecken.
Aber leider hat es auch hier angefangen zu regnen.

 
 Ich glaube, ich habe gar nicht alles gesehen...
 
 
....da muss man wohl öfter gucken gehen....grins.
 
 
Na ja, wo soll man da auch als erstes hinschauen?
 
Ich hatte jedenfalls jede Menge Inspirationen und Tipps mit im Gepäck, als mich Antje abends wieder an den Bahnhof brachte und damit unser schönes Wochenende leider schon wieder vorüber war....heul.
 
Aber mit den wundervollen Erinnerungen, durfte ich auch diese Teilchen mit nach Hause tragen, die ich mir natürlich in Antjes Lädchen gegönnt habe.
 
 
Zwei Greengate-Teller und einen Latte-Cup, eine neu Dose Vintage-Wax, sowie ein Drahtblumenkasten sogar mit Blümchen.
 

 Der fand hier am Außenwaschplatz erst mal ein Plätzchen.
 
 
Das Grün hier unten im Zinkkübel,
 
 
ist übrigens das Ergebnis, meiner Eierschalen-Frühbeet-Zucht.
Ihr erinnert Euch noch?
 
 
Puhhhh, nun habt ihr es geschafft, war nicht einfach, gell?
Ich möchte mich zum Schluss aber nochmals bei all den netten Menschen bedanken, die ich an diesem Wochenende kennen gelernt habe, deren Garten ich bewundern durfte und natürlich bei Antje die mich mal wieder nach Strich und Faden unheimlich verwöhnt hat.
 
DANKESCHÖÖÖÖÖN
 
Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche und liebste Grüße vom
 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...