Willkommen in meiner Welt


Donnerstag, 1. Mai 2014

Werken mit Waldstrumpf


Hallo Allerseits.
 Nachdem ich hier vor kurzem ein kleines Regal zeigte, das ich für eine Freundin
fertigte, fragten einige von Euch, ob ich doch nicht mal zeigen könne wie das geht.
 
Nun denn, ich habe das beherzigt und hier ist sie, extra für Euch,
 die Bauanleitung für dieses kleine Regal mit allem drum und dran.
Ich hoffe ihr habt Zeit.
 
 
Ja und hier wird das Event statt finden, an der Werkbank in meinem derzeitigen Werkzeugkeller.
Schön Shabby gell? Die Werkbank mit Schraubstock, die Standbohrmaschine
und die kleine Schleifmaschine befanden sich bereits hier im Haus....das war mit ein Grund,
warum wir es mit Inhalt kauften. 
 
 
Nun, die Zutaten sind:
 
 
Ideal geeignet - ungehobelte Bretter (Palettenholz) 
- 2 längere als Ablage - 2 kürzere für die Stützen - 1 Holzlatte.
Das hellblaue Teil auf den Bild ist oben, ist nur eine Schablone,
 die ich manchmal für die Stützen verwende. Die funktionierte hier aber nicht.
 
 
Die längeren Bretter zu erst auf das gewünschte Maß kürzen, das die Breite des Regals ergibt.
 
 
 
 
 
Auf die kleinen Bretter schön geschwungene Stützen aufmalen.
Die Aussparung hinten für die Querlatte nicht vergessen und als erstes ausschneiden.
 
 
Ich habe hier die zwei Bretter behelfsmäßig, außerhalb der fertigen Form
 mit Schrauben verbunden ...
 
 
 ...um sie mit der Stichsäge auf einmal auszusägen, dann sind sie genau gleich.
 
Nur noch die Latte in der Länge der kompletten Regalbreite zuschneiden.
Dann wären dann alle Teile fertig.
 
 
Diese wirklich nur sehr oberflächlich mit der Maschine mit 120er Schleifpapier anschleifen.
 
 
Nun die Stützen von unten auf jeder Seite mit gleichem Abstand auf den Regalbrettern anzeichnen...
 
 
...und diese von unten zwischen den Markierungen durchbohren.
 

Diese Bohrlöcher dann von der OBERSEITE der Regalbretter
mit dem Senker nacharbeiten, sonst stehen später die Schrauben über.
 
 
In diese Löcher nun die passenden Schrauben schon etwas eindrehen,
.
 
Eine von den Stützen spanne ich mir nun in den Schraubstock
und bestreiche sie an der Oberseite mit Holzleim...

 
...so schraube ich die Regalbretter sicher an der richtigen Position fest.
Durch das Einspannen spaltet sich das Holz der Stützen auch nicht so leicht
und ich erspare mir das nochmalige Vorbohren.
Dann die zweite Stütze ebenfalls einspannen und anschrauben.
Sieht schon nach Regal aus, oder?



Die Leiste einlegen, ebenfalls von beiden Seiten den richtigen Abstand anzeichnen...

 
 ...Leiste vorbohren, die Löcher von hinten senken...
 
 
und in den mit Holzleim bestrichenen Aussparungen,
des nun wieder eingespannten Regals, nacheinander festschrauben.
 
 
Die versenkten Schraublöcher mit Holzspachtel verschließen
und nach dem trocknen glatt schleifen.Hier, das eine Brett ist schon etwas blau.
Da probierte ich vor kurzer Zeit die Farbe meiner Klappläden aus.
Doch das sieht man ja später nicht mehr und ich hatte leider nicht mehr all zu viel
 von dem schönen unbehandelten Holz in dieser Größe.

 

Nun beginne ich mit dem Anstrich.
Zu erst mit hellgrauer Wandfarbe, die ich sehr verdünnt auftrage, da das unbehandelte Holz enorm saugt. Dabei tauche ich den Pinsel immer zu erst in die Farbe und dann nochmals kurz ins Wasser....geht super und lässt sich so ganz leicht verteilen.
 


Nach dem trocknen kommt die zweite Schicht allerdings mit weißer Acrylfarbe.
Aber bitte nicht zu ordentlich streichen und die Farbe in alle Poren drücken - ein paar durchsichtige Stellen sind später perfekt für den abgenutzten Look.
 

Auf den schon fast getrockneten Lack siebe ich nun Kalk (bei mir ist es z.B. der Rasenkalk)
 
 
 ...den ich mit einem Pinsel oder Scheuerschwamm
erst vorsichtig lose verteile und dann einreibe. 
 


 Nun das Ganze, noch mit dem Kalk drauf, mit der Maschine oder von Hand leicht abschleifen,
bis der gewünschte Shabby-Effekt erreicht ist.
 

Ja, nun fehlen eigentlich nur noch die beiden Haken.
Die man entweder kaufen, oder mit etwas Geschick aus Draht selbst herstellen kann.

 
Dazu nehme ich eine Zange und einfachen Draht ...
 
 
 ...knicke ein Stück davon einmal in der Mitte zusammen, so dass er doppelt liegt..
 
 
...und spanne ca. 3 cm der Spitze über Kopf in den Schraubstock.
Den einen der beiden Drähte packe ich nun mit der Zange direkt über der Kante und...
 
 
...wickle den Anderen unter der Zange herum, wie eine Schneckennudel. 
 
 
Nach erreichter Schnecken-Größe, das Ende einfach wieder zurück zur Mitte biegen...
 
 
An gewünschter Stelle, die Leiste des Regals mit einem Bohrer durchbohren und die beiden Drahtenden bis zum Anschlag durchschieben. Auf der Rückseite die Enden umbiegen und einfach dort mit einem Tacker befestigen. 
 
 
Vorn die vordere Spitze mit der Zange ein wenig nach oben knicken - fertig.
 
 
Ja und so kann das dann aussehen, wenn man es aufhängt und dekoriert.
Aber dieses Regal habe ich mal wieder nicht für mich gebaut, sondern für einen lieben Menschen der bald Geburtstag hat und sich hoffentlich sehr darüber freut.
 

 Darum wandert es mit Karte und liebsten Grüßen in einen Karton
 und geht morgen auf die Reise.


Wohin, werdet ihr vielleicht bald erfahren...wer weiß.
Ich werde jedenfalls nicht mehr verraten, sonst ist die Überraschung ja hinüber.

War meine Anleitung für Euch denn einigermaßen verständlich
 und es traut sich jemand und baut es nach?
Ich bin sehr gespannt !!!
 
Liebste Grüße vom
 
 
 
 
.


Kommentare:

  1. Liebe Manu,
    das Regal ist toll. Und deine Anleitung perfekt. :)
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu, DANKE für deine tolle Anleitung, ich bin begeistert, habe sie auf FB verlinkt, ich hoffe das ist OK???

    Hab ein tolles Wochenende!

    Liebe Grüße von der begeisterten Heike :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Manuela,
    super schick ist das kleine Regal, ein echter Hingucker! Danke für deine tolle Anleitung.

    Leider hatte ich schon Geburtstag...., mal sehen wer sich freuen kann ;)

    Ganz lieben Gruß,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manu,
    vielen Dank für die tolle Anleitung.Wahnsinn, dass du die Haken selber machst, muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Hab einen schönen Abend und ganz liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  5. liebe manu,das regal sieht so toll aus.die hajen aus draht sind ja der hammer.die suche ich schon lange für ein altes regal.mal schauen ob die hin bekomme.was ist das für ein draht? liebe grüsse renate

    AntwortenLöschen
  6. Richtig schön geworden :)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manu,
    na das war ja mal ein tolles DIY! Der Tipp mit dem Kalk ist ja geniall! Und ja...mein Arbeitsplatz schaut genauso "shabby" aus! Danke für's zeigen!
    GGLG Caty

    AntwortenLöschen
  8. Hallöle Manuela,
    diese Bauanleitung ist toll! Leider waren hier im (möbliertem) Haus bei Einzug nicht so schöne&praktische Shabby-Werkzeuge ;)
    Danke für die tolle Bildererklärung. Raffiniert Deine Doppel-Stützen-Aussägung und der gedrehte Haken.
    Jetzt lese ich noch ein wenig, in der Zeitschrift über Deine Homestory, besiege die blöde Grippe, und drücke mir die Daumen, daß ich das Geburtstagspäckchen bekomme ;)
    Ja, okay... das war nur (laut) geträumt. Aber ist ein tolles Geschenk!
    Viele Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
  9. hallo liebe Manu,
    Menschenskinder, das ist ja eine super Anleitung, du bist ja so eine begabte Schreinerin, ich bin total begeistert von deiner tollen Arbeit!
    Das Regal ist so wunderschön und sieht so toll aus, wirklich wunderbar!
    das animiert sofort zum Nachmachen!!
    Ganz lieben Dank für diese ausführliche Anleitung mit den tollen Bildern, vor allem mit den Haken, das ist wirklich unglaublich!!
    Ganz liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Manu
    Ein ganz tolles Regal und dann noch eine super Anleitung dazu, vielen Dank!
    Liebe Grüsse
    Olivia

    AntwortenLöschen
  11. Endlich mal eine so detaillierte Anleitung, dass ich es auch verstehe. Das kleine Regal ist wirklich sehr schön und ich überlege, ob ich mich mal an eine Tischlerarbeit heranwage.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Manu,
    das ist ja eine grandiose Anleitung die sicher viel Arbeit gemacht hat. Herzlichen Dank dafür.
    Ganz liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  13. haaalölee
    des nenn i mal eine tolle
    schritt-für -schritt ANLEITUNG
    do drauat I MI SOGAR dran,,,
    schaut aber auch zucker aus,,
    des kloane süße REGAL,,,
    üüüüüüübrigens I HÄTT im OKTOBER
    mein 50ga..... zwinker,,,zwinker,,,,
    hobs no fein bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Manu ,

    die Anleitung ist super , danke dafür !! Und das Regalchen ein Träumchen .......und auf Reisen geht es auch noch dazu ...ui da wird sich jemand riesig freuen ! Ich weis , das ich es leider nicht bin :(
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Manu,

    super Anleitung, so schöne Detailaufnahmen - das könnte ich auch schaffen!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Manu,
    dein Post kam genau rechtzeitig, denn mir ist klar, wenn ich am Sonntag auf den Flohmarkt gehe, werde ich kein Regal "ertrödeln"!!! Ich kann dank deiner genauen Anleitung jetzt eins selbst basteln ääääähm, bauen. Kaufen kann ja jeder ;-) Den Spiegel, bzw. dessen Umrandung, den ich in meinem derzeitigen Post auf einem Foto zeige, ist auch Marke Eigenbau. Ich hoffe, dass ich bald Zeit finde deiner Anleitung zu folgen und auch Besitzer eines solch schönen Regals zu sein.
    Danke und schöne Grüße in den Mai von Stine

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Manu,
    du hast dir ja wahnsinnig viel Mühe mit der Anleitung gegeben! Wahnsinn!
    Und so tolle Bilder!
    Damit schafft es jeder, der so ein Regal bauen möchte, es nachzubauen.
    Ich allerdings nicht, ich hab's nicht so mit dem Sägen und Schrauben.
    Ich bin gespannt, wer das Glück hat, dieses schöne Stück von dir zu bekommen!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  18. Dein Regal ist der Hammer, und deine Anleitung ist einfach SUPER! Vielen Dank für deine Mühe, das alles so detailliert zu zeigen. Eigentlich hätten wir - bis auf altes Holz - alle Werkzeuge hier, nur sägen mag ich ja überhaupt nicht.
    Das Geburtstagskind wird sich sicher sehr freuen über dein tolles Geschenk.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Liebste Manu,
    aaaaaaaaaaaach... da ist es wieder... das süße Regal!! Und die Idee, diese alten Haken selber zu machen, ist so genial....Du hast es einfach drauf:-))) danke für die Bauanleitung, da traue ja auch ich mich mal ran, genug Palettenholz habe ich ja.Diejenige kann sich echt freuen, ein Unikat von Dir zu haben!!!
    hab ein schönes We und sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe unlängst auf unserem öffentlichen Feuerplatz solches Holz gefunden. Das musste unbedingt mit. Jetzt weiß ich auch warum. Danke für die tolle Anleitung, die sehr gut nachvollziehbar ist. Bei den Haken hab ich erst gedacht, ja wo bekommt man die nun wieder her und war total begeistert, dass sie auch selbstgemacht sind.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  21. Das Geburtstagskind kann sich glücklich schätzen, ein wunderschönes Regal!!!

    AntwortenLöschen
  22. Das Regal ist soooooooo schööön!

    AntwortenLöschen
  23. Wow! Waldstrumpf, das sieht richtig toll aus! Danke für die Anleitung, hast du nicht Lust, sie auch auf www.mach-mal.de einzustellen? Da würde ich mich wirklich drüber freuen :-) Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  24. Wow!!!!!!!!!! Du bist ein Wahnsinn......danke für die Anleitung......find ich echt lieb von dir aber die Geräte die du da hast.....hab ich gar nicht...mein Mann ist leider kein Handwerker....lach. Hab mir erst vor kurzem die Bohrmaschine vom Nachbarn ausgeborgt. Ein super Geschenk ist das auch....als ich würde mich narrisch gfreun. Liebe Grüße aus Österreich Eveline

    AntwortenLöschen
  25. Respekt. Meine Liebe Du kannst Dich glücklich schätzen, daß Du schreinertechnisch so begabt bist. Das Regal ist einfach phänomenal. Begeisterte Grüsse und meine Hochachtung!!!! Bine

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Manu, du bist eine Superheimwerkerin und wie wunderbar diese Werkbank im Keller! Danke für die Anleitung, vielleicht werkelt Schatzi mir auch so ein Regal.. Einfach wunderschön♥ Die Beschenkte wird es bestimmt lieben♥ Hab einen schönen Sonntag und sei lieb gegrüßt Puschi♥

    AntwortenLöschen
  27. Das Regal ist ja schon ein Traum ♥ aber die Anleitung für die Haken ist der Hammer!!!!
    Das muss ich doch gleich mal in der Garage ausprobieren....
    VlG
    Birgit

    AntwortenLöschen
  28. das regal ist wunderwunderschön geworden! hach, was ich die beschenkte beneide...
    danke, für die geniale anleitung!
    genieße einen schönen sonntag!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  29. Hallo liebe Manu!
    Eine geniale Anleitung zu einem ganz tollen Regal...Kompliment! Ein ganz, ganz dickes Kompliment auch für die tolle Wohnreportage in der LandIDEE!!!
    Liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  30. Ooooh, wie genial ist das denn?
    Das mit dem Kalk ist ja eine großartige Sache. Ich bin ja überhaupt seit einem Besuch in Deinem Bad und dem Flureinbau hin und futsch hier - mach ja auch so manches selbst - aber diese BAD... das vergess ich wohl nie. So, und nu dies hier. Jetzt werd ich Follower. Oder bin ichs schon? Hihi, gleich mal gucken, krieg noch nicht alles so auf die Reihe im Bloggerland, lerne noch...
    alles Liebe,die Méa

    AntwortenLöschen
  31. Du bist ja toll! Und hast es so aufwendig fotografiert und klasse beschrieben. Eine tolle Anleitung! Die Haken werde ich vielleicht mal nach drahten ;-) Bei meinem Vater im Schuppen steht übrigens genau so eine Werkbank, mit altem Schraubstock und Standbohrmaschine. Nun bist Du der Auslöser, dass ich ihn beim nächsten Besuch mal leise fragen werde, ob er das denn alles noch braucht :-D Aber hier ist, ehrlich gesagt, gar kein Platz für sowas... Schön ist das Regal jedenfalls geworden und der Beschenkte, hat sich ganz bestimmt darüber gefreut!
    LG Mina, die im letzten Post extra noch einmal das Magazin mit Deiner tollen Reportage geknipst hat und es dann vergaß zu erwähnen (hatte ich noch unter Deinen Kommi getippt...)

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Manuela!
    Einen schönen Blog hast Du hier.
    Dein Projekt gefällt uns gut - das Ergebnis lässt sich echt sehen und die Anleitung ist schön ausführlich, ideal zum Nachbauen. Hast Du bei Deinen Projekten eigentlich auch schon mal SPAX ausprobiert? Hast Du Erfahrungen, die Du uns berichten möchtest?
    Besuch uns doch auch mal gern auf unserer Facebookseite (facebook.com/SPAX), vielleicht spricht Dich die eine oder andere Projektidee an.
    Viele Grüße,
    Dein SPAX-Team

    AntwortenLöschen
  33. Hihi..."eine ganze Weile Ruh"....das hofft mein Mann auch.....nicht das ich in ein paar Wochen doch eine andere Farbe auf das Gemäuer will *g*

    Das Regal hab ich schon bewundert.....und die Haken.....also ich kauf die immer :o)

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Manuela,

    bin durch Zufall auf Deinem tollen Blog gelandet und bin hin & weg!!! Dank Dir weiß ich jetzt wie ich einen shabby Look hinbekomme. Ich habe nämlich ein ganz altes Flügelfenster ergattert. Es sind noch alte Farbreste (sogar in weiß) drauf und das Holz ist grau. Ich will es nun abschleifen und so einen tollen Anstrich hinbekommen wie Du, zuerst wollte ich es nur weiß lasieren, aber nun probiere ich es auf Deine Art!!! DANKE - LG ANDREA

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Deine Worte, ich freue mich sehr darüber.