Willkommen in meiner Welt


Donnerstag, 2. April 2015

Gartenhäuschen

Der erste Spatenstich ist erfolgt und wir haben mit dem Bau
 unseres Gartenhäuschens begonnen.
 
Nach langer Planung, 
 
 
mit unzähligen Änderungen
 
 
 konnten wir trotz mäßigem Wetter nun mit den Bauarbeiten beginnen.
 
Ich habe mir über die Zeit, alles was mir einfiel, in meinem hübschen Gartenbuch,
das ich von Dana geschenkt bekam, vermerkt und aufgezeichnet.
 
Von Michi´s Scrap Cottage - klick
 Ich habe sogar ein kleines Holz-Modell-Haus gebastelt.
 
 
Als alles perfekt war ging´s los.
 
Den Boden hatten wir ja, wie bereits beim letzten Mal gezeigt,
 geebnet und mit Gartenplatten ausgelegt.
Drum herum bauten wir jetzt aus 6x6 cm dicken Balken das Grundgerüst,
verbunden mit 10-er Schrauben oder Metall-Winkeln.
 
 
Das Holz und den Zement besorgten wir aus dem örtlichen Baumarkt.
Alles was wir sonst noch für den Bau benötigten,
 bestellten wir dieses Mal ganz bequem bei
 
 
 Dort gibt´s alles was das Heimwerkerherz begehrt, einfach per Mausklick.
Das klappte perfekt und wir ersparten uns das stundenlange nervige Suchen von Schrauben und Winkeln in riesigen Regalen und Gängen.
 
 
Ja und günstiger war´s zudem auch noch, was will man mehr?
 
Hier steht nun das komplette Außengerüst und nach genauem ausrichten, betonierten wir die Außenpfosten auf Pfostenankern 40cm tief im Boden ein.
 
 
Vor die Hütte buddelten wir, als spätere Terrasse,
 unsere alte lange Transport-Palette in den Boden.
Die Querverstrebungen für Fenster und Türen haben wir danach eingezogen.
 
 
und die seitlichen Türholmen ebenfalls mit Pfostenanker
 fest im Boden einbetoniert.
 
Als perfekter Helfer hat sich bei solchen Holzarbeiten
meine neue Lieblingssäge, die japanische Zugsäge, bewährt die ich mir ebenfalls bei CONTORION bestellt hatte.
 
 So eine Säge wollte ich schon immer haben, seit der Sendung "Tapetenwechsel" mit dem Bastel-Wastel. Kennt die noch jemand von Euch? Da haben sie ständig mit dieser Säge gearbeitet und davon geschwärmt.
So wie ich jetzt....smile.
 
 
Die geht durchs Holz wie Butter, Ruckzuck vor allem an Stellen,
wo elektrische Geräte nicht so gut geeignet sind,
 oder für komplizierte Quer- oder Schrägschnitte.
 
 
Nach Tagen kamen wir nun zum wohl schwierigsten Teil - dem Dach.
Ich habe so etwas noch nie zuvor gemacht und hoffte, dass 
bei dem vorherrschenden stürmischem Wetter,
nichts passiert und alles gut klappt.
 
 
Erst mal Höhen und Schrägen anpassen
 - was meint Ihr, mit was ging das wohl perfekt?
 
 
 Immer wieder mussten wir die schweren und doppelt so dicke Balken rauf und runter heben, um hier und da etwas anzupassen. Doch nach Stunden hatten wir es endlich geschafft - die beiden Außendachbalken saßen....puhhhh.
 
 
Zwei Bretter von der Außen-Verkleidung kann man hier
ebenfalls schon fertig gestrichen sehen.
 
Nun fehlt nur noch der mittlere Balken,
da das Dach schräg über die Ecke verlaufen soll. 
Wer hat sich den Mist nur ausgedacht?
Das fragte ich mich bei der komplizierten Montage ständig.
 
Diesen konnten wir dann gestern mit etlichen Regenunterbrechungen anbringen.
 
 
 Man kann aber hier schon ganz gut erkennen, wie das Ganze nun fertig aussehen soll.
Rechts kommt die alte Tür rein und links ein Fenster.
 
Die Mülltonnen stehen da drin, weil es ihr neues Zuhause geben soll.
Daneben sieht man am Boden das orange Rohr des
 Brunnen-Schachts der hier vorne tief in die Erde geht.
Dieser hat dann ebenfalls ein Dach über dem Kopf.
Der Rest wird wohl mit allerlei Garten-Krimskrams und Außenspielzeug gefüllt,
also nix mit Wohlfühlhäuschen für Mama-Waldstrumpf.
 
Wie es weitergeht seht ihr bestimmt beim nächsten Mal, wenn das Wetter endlich mitspielt oder mein Mann. Denn im Moment regnet es ständig, wenn wir doch glücklicherweise zusammen frei haben und so geht´s nicht voran.
 
Zum Schluss, für alle die es bis hierher durchgehalten haben,
ein paar österliche Grüße aus dem Waldstrumpfhaus.
 
 
Ein paar Eier hier und da,
 
 
mit Blumen,
 
 
das wirkt schon von allein.
 
 
Ich wünsche Euch ein wundervolles Oster-Wochenende viel Spaß
beim Eiersuchen/Verstecken, sowie bei, Schlemmen und Feiern
 mit Euren Lieben.
 
Euer